Teterow Kontakt / Anfahrt

Anfahrt bauXpert Schnepf in Teterow. Ihr Baumarkt und Baustoffhandel in MV.Langhäger Chaussee 26-28
17166 Teterow
Tel. 03996 1532-0
Fax: 03996 1532-31 / 25

 

Öffnungszeiten bauXpert Schnepf in Teterow. Ihr Baumarkt und Baustoffhandel in MV.geöffnet:
Mo.-Fr. 6-18 Uhr
Sa. 8-13 Uhr

Karte ansehen

Güstrow Kontakt / Anfahrt

Anfahrt bauXpert Schnepf in Güstrow. Ihr Baumarkt und Baustoffhandel in Güstrow.Am Augraben 4
D-18273 Güstrow
Tel.: 03843 2326-0

 

Öffnungszeiten bauXpert Schnepf in Güstrow. Ihr Baustoffhandel und Baumarkt in Güstrow.geöffnet:
Mo.-Fr. 6-18 Uhr
Sa. 8-12 Uhr

Karte ansehen

Malchin Kontakt / Anfahrt

Anfahrt bauXpert Schnepf in Malchin. Ihr Baumarkt und Baustoffhandel in Malchin.Stavenhagener Straße 40
17139 Malchin
Tel. 03994 2068-0
Fax: 03994 632995

 

Öffnungszeiten bauXpert Schnepf in Malchin. Ihr Baumarkt und Baustoffhandel in Malchin.geöffnet:
Mo.-Fr. 6-18 Uhr
Sa. 8-12 Uhr

Karte ansehen

Bauforum Kontakt / Anfahrt

Anfahrt Bauforum MV. Das Bemusterungszentrum vom bauXpert Schnepf in Güstrow.Lindbruch 12
18273 Güstrow
Tel. 03843 77656210
Fax: 03843 77656219

 

Öffnungszeiten Bauforum MV. Das Bemusterungszentrum vom bauXpert Schnepf in Güstrow.geöffnet:
Mo.-Fr. 9-18 Uhr
Sa. 9-13 Uhr

Karte ansehen

Natursteine Kontakt / Anfahrt

Anfahrt zur Natursteinproduktion von bauXpert Schnepf in Malchin.Am Mühlenfeld 24
17139 Malchin
Tel.: 03994 298851

 

Öffnungszeiten zur Natursteinproduktion von bauXpert Schnepf in Malchin.geöffnet:
Mo.-Fr. 7-16 Uhr
Sa. 8-12 Uhr

Karte ansehen

Groß- und Außenhandelskauffrau/-mann

Großhändler kaufen Ware beim Hersteller und verkaufen sie an Einzelhändler, Großverbraucher und Weiterverarbeiter. Sie bearbeiten Angebote und Aufträge als Wiederverkäufer. Sie arbeiten hauptsächlich im Büro und ermitteln dabei z.B. Bezugsquellen und Warenbedarf, prüfen Rechnungen sowie Lieferpapiere und kalkulieren Verkaufspreise. Ebenso planen sie Marketingmaßnahmen und bearbeiten Reklamationen.

In der Fachrichtung Großhandel kaufen sie Waren ein und verkaufen diese an Handels-, Handwerks- und Industrieunternehmen weiter. Sie beraten die Kunden umfassend über die Eigenschaften der Waren und sorgen für eine termingerechte Lieferung an den richtigen Ort. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Bei entsprechender Leistung ist eine Verkürzung auf 2,5 Jahre möglich.

 

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Einzehandelskauffrau/-mann

Kaufleute im Einzelhandel führen Verkaufs- und Beratungsgespräche mit Kunden, verpacken die Waren und kassieren den Verkaufspreis. Sie verkaufen unterschiedliche Konsumgüter, beispielsweise Bekleidung, Spielwaren, Nahrungsmittel, Unterhaltungselektronik oder Wohnbedarf.
Sie nehmen Lieferungen entgegen, prüfen die Qualität der eingegangenen Waren und sorgen für die fachgerechte Lagerung der gelieferten Güter. Zudem arbeiten sie beim Auszeichnen der Waren und beim Auffüllen der Regale mit, führen Einkaufsplanung und Beschaffung durch und wirken bei der Planung und Realisierung von werbe- und verkaufsfördernden Maßnahmen mit.
Im Bereich Personal- und Rechnungswesen sorgen sie für einen reibungslosen Betriebsablauf. Auch bei der Sortimentsgestaltung wirken sie mit, beobachten Markt und Konkurrenz sowie den Warenfluss im eigenen Unternehmen.
Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Fachkraft für Lagerlogistik

Bei einer Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik, ist der Tätigkeitsbereich sehr umfangreich. 
Von der Warenannahme über die Einlagerung bis hin zur Warenausgabe hat man ständig neue Aufgaben zu bewältigen.
Eine Fachkraft für Lagerlogistik trägt so einiges an Verantwortung: Waren die ausgeliefert werden müssen, werden von ihnen kommissioniert und zum Ausliefern bereitgestellt. Es darf bei diesem Vorgang kein Fehler, wie z. B. verzählen oder falsch zusammenpacken passieren, damit der Kunde genau das bekommt, was er auch bestellt hat. Natürlich gibt es bei diesem Ausbildungsberuf auch den direkten Umgang mit Kunden. Denn wenn diese die bestellten Waren abholen oder sofort mitnehmen wollen, sind es letztendlich die Lagerlogistiker, die den Kunden die Waren mitgeben.
Das Wort „Kontrolle“ wird bei diesem Beruf – sei es in der Ausbildung oder auch als ausgelernter Lagerlogistiker – großgeschrieben. Es wird bei der Warenannahme kontrolliert, ob auch die richtigen Waren und Mengen angeliefert worden sind. Auch bei der Warenausgabe muss kontrolliert werden, ob die Ware überhaupt lagermäßig in Bestand ist, ob die Maße stimmen, ob die Farbe passt und noch viele andere „Kleinigkeiten“ die den Kunden in der Summe zufriedenstellen. Ich könnte noch so einige Tätigkeiten nennen, die zu den Aufgaben eines Lagerlogistikers gehören, aber dafür reicht der Platz für diesen Text wahrscheinlich nicht ganz aus.
Eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik dauert 3 Jahre und ist für alle interessant, die gerne einen Beruf mit Verantwortung und Abwechslung ausüben wollen.

 

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in (IHK)

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel werden in weiteren 15 Monaten die betriebswirtschaftlichen Inhalte für den Abschluss zum/zur geprüften Handelsfachwirt/in (IHK) vertieft.

Mit dieser anerkannten Aufstiegsfortbildung sind die Handelsfachwirte/innen für vielfältige Einsatz- und Aufgabengebiete der Branche perfekt gerüstet - und der Karriere steht nichts im Weg. Das fundierte Wissen aus Themenbereichen wie beispielsweise Unternehmensführung und -steuerung, Handelsmarketing, Führungs- und Personalmanagement sowie Logistik wird mit praxiserfahrenen Dozenten erarbeitet und vertieft. Der Theorieteil umfasst 500 Unterrichtsstunden. In dieser Zeit werden die angehenden Handelsfachwirte/innen bei der Wirtschaftsakademie in Husum auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) und auf ihre späteren Führungsaufgaben in den Betrieben vorbereitet.

Auch für Abiturienten und Schulabsolventen mit Fachhochschulreife gibt es diesen neuen Weg, um sich für Führungsaufgaben in der Wirtschaft zu qualifizieren. Innerhalb eines erprobten Ausbildungs- und Aufstiegsfortbildungskonzeptes mit einer Dauer von knapp drei Jahren winkt der bundesweit anerkannte IHK-Abschluss geprüfte/r Handelsfachwirt/in. Streben Sie den direkten Weg in eine verantwortungsvolle Position mit folgenden Aufgaben und Themen an:

  • Betriebswirtschaftliche Abläufe organisieren
  • Führungsaufgaben im Handel übernehmen
  • Handelsprozesse steuern
  • Umsatz- und Verkaufsstatistiken auswerten
  • Marketinglösungen konzipieren
  • Prozesse im Personalmanagement planen
  • Rechtmäßigkeit von Verträgen prüfen
  • Volkswirtschaftliche Strukturen
  • Beschaffung und Logistik

Auf die angehenden Handelsfachwirte/innen warten spannende praktische Erfahrungen in allen Bereichen und Abteilungen der Unternehmen. Das theoretische Know-how wird in 900 Unterrichtsstunden in vier 14-tägigen Blockwochen pro Jahr bei der Wirtschaftsakademie in Husum vermittelt.

 

Weitere Informationen findet Ihr hier.